Aktuelles

Neue Mitarbeiter im DySCo-Team

 

Mit Liane Reiners und Dr. Philipp Masur wechseln gleich zwei neue Mitarbeiter von der Universität Hohenheim ins DySCo-Team.

Liane Reiners studierte von 2011 bis 2018 an der Universität Hohenheim Kommunikationswissenschaft (B.Sc.) und Kommunikationswissenschaft und Medienforschung (M.A.). Ihre Masterarbeit schrieb sie zum Thema "Dimensionen von Hate Speech auf der Social-Media-Plattform Facebook”. Zu diesem Thema wird sie auch weiterhin forschen: Seit März 2019 arbeitet sie im DFG-Projekt "M-PHASIS”, in dem u.a. untersucht wird, wie Migranten in Hass-Kommentaren dargestellt werden.

Philipp Masur absolvierte von 2007 bis 2012 noch den Magisterstudiengang “Publizistik" an der Johannes Gutenberg-Universität. Im Anschluss daran wechselte er an den Lehrstuhl für Medienpsychologie an der Universität Hohenheim. Dort promovierte er 2018 zum Thema “Situative Privatheit und Selbstoffenbarung in Online-Umgebungen”. Nach sechs Jahren kehrt er nun wieder an das Institut für Publizistik zurück und wird hier zu den Themen Privatheit und Medienkompetenz forschen.

Das DySCo-Team heißt Liane und Philipp ganz herzlich als neue Mitarbeiter willkommen und freut sich auf die gemeinsame Arbeit!

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Aktuelles

Dr. Christine Meltzer veröffentlicht Lehrbuch zur Kultivierungsforschung

Beeinflussen Fernsehbilder, wie wir selbst die Realität sehen? Haben wir dadurch vielleicht sogar eine verzerrte Wahrnehmung der Realität? Mit dieser Frage beschäftigt sich die Kultivierungsforschung seit den 1970er Jahren. Über den systematischen Vergleich von Viel- und Wenigsehern untersuchen Kultivierungsforscher, wie das Fernsehen Vorstellungen von sozialer Wirklichkeit prägt. Seit seiner Formulierung durch George Gerbner gehört der Ansatz zu den meistzitierten und meistdiskutierten der Kommunikationswissenschaft.

In dem Lehrbuch gibt Christine Meltzer Einblicke in die Entwicklung der Kultivierungsforschung von den soziologisch geprägten Überlegungen Gerbners bis hin zu den Bemühungen um eine kognitionspsychologische Präzisierung des Kultivierungseffekts. Die damit einhergehenden methodischen Herangehensweisen werden kritisch diskutiert. Anhand der wachsenden thematischen Vielfalt des Fernsehangebots und der zunehmend zeitsouveränen Fernsehnutzung werden die konzeptionellen Herausforderungen der Kultivierungsforschung aufgezeigt.

Das Werk ist Teil der Reihe “Konzepte. Ansätze der Medien- und Kommunikationswissenschaft" (Band 21) und kann über den Nomos-Verlag erworben werden.

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Aktuelles

Dr. Philipp Müller wechselt an die Universität Mannheim

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge verabschiedeten wir uns von Philipp Müller. Zum Sommersemester 2019 wechselt er als Akademischer Rat zum Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaft an die Universität Mannheim.

Philipp Müller kam 2014 von der Ludwig-Maximilians-Universität München an das Institut für Publizistik in Mainz. In seiner Zeit im DySCO-Team war er unter anderem auch Leiter des Projekts „Medienkonvergenz aus Nutzersicht: Eine Exploration mittels kognitiver Verfahren“, welches vom Forschungsschwerpunkt Medienkonvergenz gefördert wurde.

Das Team bedankt sich bei Philipp für viele Jahre der tollen und produktiven Zusammenarbeit. Wir werden Philipp als Kollegen und Menschen sehr vermissen. An der Universität Mannheim ist Philipp Müller unter der folgenden Adresse zu erreichen: p.mueller@uni-mannheim.de.

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Aktuelles

Jahrestagung der DGPuK-Fachgruppe Rezeptions- und Wirkungsforschung 2019 in Mainz

Unter dem Tagungsthema "Wandel und Stabilität von Mediennutzungsmustern" trifft sich die Fachgruppe Rezeptions- und Wirkungsforschung der DGPuK vom 30. Januar bis 2. Februar 2019 in Mainz. Organisiert wird die Tagung von den DySCo-Mitarbeitern Christine Meltzer und Philipp Müller zusammen mit der Kollegin Anna Schnauber-Stockmann. Interessierte Studierende und Kolleg*innen sind herzlich eingeladen! Alle Infos zur Tagung inklusive einer Anmeldemöglichkeit finden sich hier: http://www.rezfo2019.uni-mainz.de.

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Aktuelles

Neues Lehrbuch zum Experiment

Experimentalforscher aufgepasst! Philipp Müller vom DySCo-Team hat zusammen mit Thomas Koch (IfP) und Christina Peter von der LMU München ein Lehrbuch zum Experiment in der Kommunikations- und Medienwissenschaft verfasst. Darin werden alle Schritte, vom Finden der ersten Idee, über die Planung und Durchführung bis hin zur Auswertung von experimenteller Forschung ausführlich erklärt. Damit ist das Buch eine wichtige Ressource für alle Einsteiger der kommunikationswissenschaftlichen Experimentalforschung. Auch fortgeschrittene Forscher finden sich an der ein oder anderen Stelle womöglich interessante Anregungen. https://link.springer.com/book/10.1007/978-3-658-19754-4

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Aktuelles

Philipp Müller und Christian Schemer gewinnen Kaid-Sanders Best Article of the Year Award

Sven Engesser, Dominique Wirz, Anne Schulz, Christian Schemer und Philipp Müller mit den Jury-Mitgliedern Carsten Reinemann und Vaclav Stetka (v. l. n. r.) bei der Preisverleihung

 

Auf der diesjährigen Jahrestagung der International Communication Association (ICA) in Prag wurden Philipp Müller und Christian Schemer mit einem prestigeträchtigen Award ausgezeichnet. Gemeinsam mit Kollegen der Universität Zürich wurde den DySCo-Forschern der Kaid-Sanders Best Article of the Year Award verliehen. Weiterlesen "Philipp Müller und Christian Schemer gewinnen Kaid-Sanders Best Article of the Year Award"

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Aktuelles

Stefan Geiß wird Associate Professor in Trondheim

Das DySCo-Team beim Abschied von Stefan Geiß (Mitte)

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge verabschieden wir uns heute von DySCo-Team-Mitglied Stefan Geiß. Er hat einen Ruf als Associate Professor for Political Communication an der Norwegian University of Science and Technology (NTNU) in Trondheim erhalten und wird seine Stelle in Norwegen zum 1. August antreten.

Das gesamte DySCo-Team bedankt sich bei Stefan Geiß für viele Jahre der tollen und produktiven Zusammenarbeit. Wir gratulieren herzlich zum Erfolg und werden Stefan als Kollegen und Menschen sehr vermissen.

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Aktuelles

DySCo-Team richtet DGPuK-Methodentagung 2017 aus

Wir freuen uns sehr, im September 2017 die Tagung der DGPuK-Fachgrupper Methoden der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft in Mainz ausrichten zu dürfen. Alle Informationen zur Tagung finden sich hier.

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Aktuelles

Neues Projekt und neue Mitarbeiterin: Christine Meltzer forscht mit Christian Schemer zu innereuropäischer Migration

Im Januar ist das dreijährige Projekt "Role of European Mobility and its Impacts in Narratives, Debates and EU Reforms" gestartet. Das Projekt wird durch das europäische Horizon 2020 Program for Research and Innovation finanziert. Ziel ist es, die Wahrnehmung und die mediale Debatte von innereuropäischer Migration zu erfassen. An dem Projekt ist ein Konsortium aus 13 europäischen Institutionen beteiligt. Christian Schemer ist Untersuchungsleiter eines Teilprojekts. Mit ihm gemeinsam wird Christine Meltzer als Postdoc am Projekt arbeiten. Das DySCo-Team heißt Christine ganz herzlich als neue Mitarbeiterin willkommen und freut sich auf die gemeinsame Arbeit!

Mehr Infos zum Forschungsprojekt finden sich auf der Projekthomepage.

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Aktuelles